Our Blog

0

Einige von Euch kennen vielleicht schon Edin, Eule und ihre grandioses Wechselwild-Projekt. Der Rest möge sich bitte umgehend unter wechselwild.com informieren oder sich aber zumindest von der folgenden Zusammenfassung neugierig machen lassen: Das in St. Pauli ansässige Wechselwild-Team hatte vor einigen Jahren eine geniale Idee: Durch eine magnetische Gürtelschnalle und magnetische Wechselmotive bekommt ein und derselbe Gürtel jeden Tag einen neuen Anstrich. Die nötigen Designs liefert die Community. Durch den Verkauf eigener Designs erhalten die Künstler Punkte auf Ihrem Guthabenkonto, welche sie sammeln und gegen Motive eintauschen können.

Nein, reich wird man als Teilnehmer durch die Veröffentlichung und den Verkauf seiner Designs also nicht. Hier steht viel mehr der Spaßfaktor im Vordergrund, möglichst abgefahrenen Krempel auf die Checkkartengroßen Magnettäfelchen zu pressen. Inzwischen kann das weibliche Geschlecht sich auch über etwas weniger wuchtige Ausführungen freuen, denn seit kurzem gibt es ein zweites Gürtelschnallenformat, welches den zierlicheren Persönchen und ihren schlanken Taillen deutlich eher schmeicheln dürfte. Alternativ steckt man sich sein Wechselbild einfach an den Hut! Denn auch Baseball-Mützen dürfen wild bewechselt werden.

Meine gestammelten Werke gibt es hier zu bestaunen: Klick

Comments ( 0 )