Our Blog

Viel zu früh aufstehen, lange Autofahrten in überfüllten Fahrgemeinschaften, herumschleppen von Kameraequipment und sonstigem unhaltlichen Schnickschnack, mittelmäßiger Kaffe, Stress. Und das ganze auch noch am Wochenende. Trotzdem: Messen, Vorträge und Nerdtreffs gehören einfach zum Job dazu und machen bei guter Organisation und interessanten Speakern zudem enormen Spaß.

Das MT29 in Köln erfüllte alle Rahmenbedingungen und lud mit belegten Brötchen, Softdrinks, trinkbarem Kaffee, einem Haufen Pizza und dreierlei Sorten Bier zur Völlerei ein. Alles für lau. Vorbildlich, erinnert man sich hier mal an die überteuerten Fressbuden bei vergleichbaren Veranstaltungen mit entschieden höheren Eintrittspreisen. Gut, wir sind ja nicht nur zum Fressen hier, was haben also die Podiumsredner zu bieten? Hoppla, auch hier bekommt man durchweg Abwechslung und Qualität vorgesetzt. Besonders Peter Kröners gelungener Einstieg rund um Krücken und Brücken von Html5 Features in älteren Browsern und Mario Heiderichs „Mein Kung-Fu ist stärker als dein Passwort, Bitch!“ blieben im Gedächtnis. Wie zu erwarten war, feuerte Carlo Blatz zum Abschluss ein Feuerwerk an Zukunftsvisionen und bereits existierenden Schmankerln aus dem Bauchladen und bezog mit selbstironischem Augenzwinkern Stellung zum Thema Html5 und Flash. Doch auch die übrigen Vorträge waren durchaus gut und selbst für Nichtcoder informativ. Runde Sache!

Comments ( 0 )